Allgemeine Vertragsbedingungen

 

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Wichtige Begriffe:

Auftraggeber: Personen, die sich auf der Plattform registriert haben und Models für Foto-/Videoproduktionen, Catwalk/Fashionshows, Showroom-Aufträge oder Ähnlichem anfragen und buchen.

Anbieter: Betreiber der Plattform

Models: Personen, die sich auf der Plattform als Model registriert haben und ein Modelprofil auf der Plattform erstellt haben.

Modelpool: Gesamtheit aller auf MMOODDEELL registrierter Models.

Buy-Outs: Abtreten der Bildnutzungsrechte für einen festgelegten Zeitraum, Territorium und Verwendungszweck.

Modelgage: Nettogage des Models für die Ausübung der Modeltätigkeit.

MMOODDEELL-Gebühr: Gebühr für eine Buchung über die Plattform, die vom Auftraggeber entrichtet wird. Gebühr wird in % der Modelgage/Buy-Outs berechnet.

MMOODDEELL-Provision: Gebühr für die Buchung über die Plattform, die vom Model zu entrichten ist. Die MMOODDELL-Provision wird in % der Modelgage berechnet.

 

$1 Anwendungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für die Nutzung des Angebotes von MMOODDEELL. Diese Bedingungen gelten zwischen dem Betreiber der Online-Plattform („Betreiber, Anbieter“), dem teilnehmenden Model („Model, Fotomodel“) und dem Auftraggeber einer Foto-/Videoproduktion, Catwalk/Fashionshow, Showroom Auftrags oder Ähnlichem („Auftraggeber“).

(2) Entgegenstehende oder abweichende AGB werden nicht anerkannt.

 

§2 Leistungsbeschreibung

(1) Der Anbieter stellt eine Plattform zur Vermittlung von Fotomodels für die Bereiche Foto- und Videoproduktionen, Showroom oder Catwalk/Fashionshow zur Verfügung. Teilnehmende Models können ein Profil erstellen, auf dem sie sich vorstellen und Bilder von sich hochladen können.

(2) Der Kunde kann im Pool der registrierten Models nach geeigneten Models suchen und diese über die Website oder Anwendung kontaktieren.

 

§3 Registrierung

(1) Die Registrierung erfolgt über die Website oder Anwendung von MMOODDEELL.

(2) Die Registrierung als Model steht grundsätzlich allen Personen (männlich/weiblich) offen. Ist das Model noch nicht volljährig, muss die schriftliche Genehmigung eines Erziehungsberechtigten vorgelegt werden. Im Rahmen des Registrierungsprozesses sind sämtliche geforderten Angaben (u.a. Wohnort, Umsatzsteuerpflicht sowie Steuernummer bzw. USt-Id, Größe, Angaben zur Figur etc.) wahrheitsgemäß zu machen. Die Freischaltung als Model erfolgt nach Prüfung der Registrierung durch den Anbieter.

(3) Auftraggeber registrieren sich durch Angabe von u.a. Firma und Website, alternativ über den Instagram-Account. Die Freischaltung erfolgt nach Überprüfung der Angaben durch den Anbieter.

(4) Mit der Registrierung und durch Anlegen eines Profils, stimmt das Model zu, dass die angegebenen Informationen und hochgeladenen Bilder für andere Nutzer und, falls nicht in den Privatsphäre-Einstellungen des Accounts anders angegeben, für alle Website-Besucher sichtbar sind.

(5) Jedes Model darf sich nur mit einem Account registrieren. Die Weitergabe des Passwortes oder die Übertragung des Accounts ist nicht zulässig.

(6) Ein Anspruch auf Freischaltung und Teilnahme besteht für beide Teilnehmergruppen nicht. Der Betreiber überprüft in der Regel die Angaben nicht auf Richtigkeit und haftet nicht für falsche Angaben. Der Betreiber behält sich allerdings das Recht vor im Einzelfall Angaben zu überprüfen.

 

§4 Buchung

(1) Die Buchung erfolgt über die Website oder Anwendung des Anbieters. Die Buchungsanfrage wird über die Website oder Anwendung des Anbieters an das Model weitergeleitet. Der Vertragsschluss wird in der Folge jedoch zwischen Anbieter in Stellvertretung für das Model und Auftraggeber geschlossen.

(2) Das Vertragsverhältnis über die Durchführung eines Auftrages kommt zwischen Model und Auftraggeber zu Stande.

(3) Der Anbieter haftet nicht, falls das Model den Auftrag nicht oder nicht ordnungsgemäß ausführt.

(4) Stornierungen sind aus wichtigem Grund bis drei Werktage vor dem vereinbarten Auftragsdatum kostenfrei möglich. Im Falle von Krankheit kann die Vorlage eines Attestes verlangt werden. Der Eingang der Stornierung am dritten Werktag vor dem Termin 12:00 mittags CET reicht aus. Nicht rückzahlbare Reiskosten kann das Model ersetzt verlangen.

(5) Als Reisekosten gelten, so lange nicht anderweitig besprochen, folgende Verkehrsmittel und Preise:
– Bahnfahrt 2. Klasse vom Wohnort des Models zur Job-Location.
– Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs vor Ort.
– Flugticket für Distanzen, die 400km Luftlinie vom Wohnort des Models zur Job-Location überschreiten, bis zu einem maximalen Preis von 300 € für Hin- und Rückflug.
– Übernachtung im Hotel bis zu einem Preis von maximal 80 € pro Nacht excl. Frühstück.

 

§5 Buy-Outs

(1) Der Auftraggeber wählt bei Buchung Art und Umfang der zu erwerbenden Bildverwertungsrechte.

(2) Darüber hinausgehende Nutzungen bedürfen der Zustimmung des Betreibers.

(3) Eine spätere Verlängerung muss über die Website oder Anwendung des Anbieters erfolgen.

 

§6 Bewertungen

(1) Der Auftraggeber kann nach Durchführung eines Auftrages eine Bewertung über das Model abgeben, die für alle Nutzer im Anschluss sichtbar ist.

(2) Bewertungen müssen wahrheitsgemäß und sachlich sein und geltendes Recht und die Rechte des Models achten. Verstößt eine Bewertung gegen diese Maßgabe, kann sie vom Betreiber gelöscht werden.

 

§7 Beendigung des Vertragsverhältnisses

Das Nutzungsverhältnis kann jeweils von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich oder per Email beendet werden. Das Recht zur außerordentlichen sofortigen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

 

§8 Haftung

(1) Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Teilnehmer (Model oder Auftraggeber) Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. Soweit dem Anbieter keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(2) Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern er schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor, wenn sich die Pflicht­verletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Teilnehmer vertraut hat und auch vertrauen durfte.

(3) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

(4) Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.

 

§9 Änderungen der Allgemeinen Vertragsbedingungen

(1) Der Anbieter behält sich die Änderung der Allgemeinen Vertragsbedingungen vor.

(2) Änderungen werden gegenüber dem Model / Auftraggeber wirksam, sobald sie/er der Änderung zustimmt. Die Zustimmung gilt als erteilt, wenn das Model / Auftraggeber nicht innerhalb von einem Monat nach Mitteilung der Änderung widersprochen hat. In der Mitteilung über die Änderung weist der Anbieter auf die rechtliche Bedeutung des fehlenden Widerspruchs hin.

(3) Das Model/der Auftraggeber ist berechtigt, das Nutzungsverhältnis im Fall einer Änderung der Allgemeinen Vertragsbedingung mit sofortiger Wirkung zu beenden.

(4) Im Falle des Widerspruchs durch das Model / den Auftraggeber ist der Anbieter berechtigt, das Nutzungsverhältnis gegenüber ihm mit sofortiger Wirkung zu beenden.

 

§10 Zulässige Aufträge

Über die Plattform des Anbieters dürfen nur Buchungen vorgenommen werden, die den Richtlinien des Anbieters entsprechen.

 

§11 Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Geschäftssitz des Anbieters. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Anbieters, sofern jede Partei Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

 

§12 Anwendbares Recht

Auf diesen Vertrag ist das deutsche Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.4.1980 (UN-Kaufrecht) anzuwenden.

 

2. BESONDERE BESTIMMUNGEN MODELS

 §13 Bildrechte

(1) Rechte an den vom Model bei Registrierung selbst hochgeladenen Bildern sowie den Bildern des Instagram-Accounts des Models

(2) Das Model sichert zu, über die erforderlichen Bildrechte an den Bildern nach § 12 (1) zu verfügen.

(3) Das Model überträgt die Nutzungsrechte an den Bildern im Sinne von § 12 (1) für folgende Zwecke an den Anbieter:

Eigenwerbung des Anbieters; Bewerbung des Models durch den Anbieter

(4) Die Übertragung der Nutzungsrechte an den Bildern erfolgt zeitlich und räumlich unbeschränkt, einfach und nicht übertragbar.

(5) Die Nutzungsrechte umfassen insbesondere das Recht zur eigenen, auch auszugsweisen Vervielfältigung, Verbreitung und Speicherung, zur öffentlichen Zugänglichmachung auch durch interaktive Produkte oder Dienste sowie das Recht zur Wiedergabe in gedruckter und elektronischer Form.

(6) Der Anbieter darf die Bilder unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte des Models bearbeiten.

­­­­­­­­

§14 Pflichten des Models

(1) Das Model stellt sicher, dass die erforderlichen Angaben im Profil vollständig und aktuell sind. Für die Angaben auf dem Profil ist das Model allein verantwortlich.

(2) Das Model ist für die ordnungsgemäße Versteuerung seiner Einnahmen selbst verantwortlich.

(3) Das Model verpflichtet sich, Lizenzvereinbarungen mit dem Kunden, insbesondere über die Verlängerung von Buy-Outs, nicht unter Umgehung der Plattform zu vereinbaren.

 

§15 Haftungsfreistellung

Sollten Angaben auf dem Profil oder das hochgeladene Bildmaterial geltendes Recht oder Rechte Dritter verletzten, stellt das Model den Anbieter von daraus resultierenden Ansprüchen frei. Im Falle, dass Ansprüche angemeldet werden, wird der Anbieter dem Model die zur Prüfung der Ansprüche erforderlichen Auskünfte erteilen und Einblick in die erforderlichen Unterlagen gewähren. Zur Freistellungsverpflichtung gehört auch die Pflicht zur Abwehr unberechtigter Ansprüche Dritter.

 

§16 Vollmacht für Buchung

Der Vertragsschluss (Buchung) wird vom Betreiber im Namen und mit Wirkung für das Modell vorgenommen. Das Model erteilt dem Betreiber entsprechende Vollmacht.

 

§17 Honorarauszahlung, Provision

(1) Das Honorar enthält ggf. anfallende Reisekosten.

(2) Der Anbieter erhält für die Buchung über die Plattform eine MMOODDEELL-Provision von 10 % des Modelhonorars.

(3) Der Anbieter zieht das Honorar  beim Auftraggeber für das Model ein und zahlt das Modelhonorar abzüglich der MMOODDEELL-Provision und der Provision für den Buy-Out auf das Bankkonto des Models aus.

(4) Mit der Registrierung auf der Plattform des Anbieters erklärt sich das Model damit einverstanden, dass der Anbieter bei Auszahlung des Honorars die MMOODDEELL-Provision einbehält.

(5) Im Hinblick auf Buy-Outs von Bildrechten (siehe § 5) behält der Betreiber einen Provisionsanteil i.H.v. 10 % der Netto-Bildverwertungsrechte-Gebühr ein.

(6) Die Auszahlung erfolgt in der Regel spätestens 6 Wochen nach dem Shooting-Termin.

(7) Der Anbieter haftet nicht für einen Forderungsausfall seitens des Auftraggebers.

 

3. BESONDERE BESTIMMUNGEN AUFTRAGGEBER

 §18 Honorarzahlung

(1) Die Zahlung des Honorars zzgl. der MMOODDEELL-Gebühr in voller Höhe und ggf. der Buy-Out-Lizenzgebühren erfolgt auf Rechnung und wird 4 Wochen nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.  Die MMOODDEELL-Gebühr beträgt 10 % vom Nettoauftragswert.

(2) Der Auftraggeber erklärt sich mit Registrierung auf der Plattform ausdrücklich damit einverstanden, dass der Anbieter bei Auszahlung des Honorars an das Model die MMODDEELL-Provision in Höhe von 10 % der Modelgage einbehält.

(3) Einwendungen und Einreden aus dem Rechtsverhältnis zwischen dem Model und dem Auftraggeber kann der Auftraggeber dem Anbieter in Höhe der MMOODDEELL-Provision nicht entgegenhalten.

§19 Overtime

(1) Der Kunde ist verpflichtet, eine Mehrarbeit des Models zu vergüten, wenn die Mehrarbeit mehr als 30 Minuten beträgt.

(2) Die Mehrarbeit wird zeitanteilig im 30-Minuten-Takt vergütet. Eine angefangene ½ Stunde ist dabei als volle ½ Stunde zu vergüten.

(3) Bei der Bestimmung der Mehrarbeit wird bei einer Tagesbuchung eine Arbeitszeit von 8 Stunden, bei einer Halbtagsbuchung eine Arbeitszeit von 4 Stunden, jeweils exklusive der notwendigen Pausen, zugrunde gelegt.

(4) Die Mehrarbeit wird mit der vereinbarten Modelgage in Rechnung gestellt und vom Anbieter für das Model beim Auftraggeber eingezogen und auf das Bankkonto des Models ausgezahlt.

 

§20 Pflichten des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber verpflichtet sich, über die Website oder Anwendung des Anbieters aufgefundene Models über die Website zu buchen. Eine anderweitige Kontaktaufnahme ist zu unterlassen.

(2) Folgebuchungen sind ebenfalls über die Website oder Anwendung des Anbieters zu platzieren.

 

§21 Verwendung von Kundenreferenzen

Der Kunde räumt dem Anbieter ab dem Zeitpunkt der erfolgreichen Registrierung das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht ein, den Kunden inklusive des Firmenlogos auf der Anbieter-Website, der mobilen App, auf Marketing- und Werbematerialien wie z.B. Flyern, Broschüren, Exposés, sonstigen Präsentationen sowie im Rahmen von Messeauftritten als Referenzkunden auszuweisen